Stadtwerke Wedel sind Hauseigentümern in Holm, Hetlingen, Haselau und Haseldorf aufs Dach gestiegen

Bild einer Solaranlage

Innerhalb eines Jahres wurden in den vier Gemeinden 11 Solaranlagen installiert

Innerhalb eines Jahres wurden in den vier Gemeinden 11 Solaranlagen installiert.
12 Monate nach der Markteinführung von Mein SonnenDach zieht der regionale Energieversorger Stadtwerke Wedel eine positive Bilanz für die Gemeinden Holm, Hetlingen, Haselau und Haseldorf. „11 Abschlüsse in 12 Monaten sind ein sehr gutes Ergebnis. Das übersteigt unsere Erwartungen“, freut sich Dr. Verena Schmitt, Projektleiterin, der Stadtwerke Wedel. Seit April 2015 bietet der Regionalversorger aus Wedel seinen Kunden Solardächer in einem Service-Komplettpaket an und baut damit sein Dienstleistungsgeschäft aus. Mit dem neuen Produkt „Mein Sonnendach“ übernehmen die Stadtwerke Wedel die Planung, die Wartung und die Gesamtinvestition der Solaranlage.

Der Kunde zahlt nur die Pacht

Die Stadtwerke Wedel übernehmen die Finanzierung, Installation und Betriebsführung der Photovoltaikanlage. Der Nutzer bzw. der Kunde wird zum wirtschaftlichen Anlagenbetreiber. Er pachtet die Anlage von den Stadtwerken und nutzt den produzierten Solarstrom im eigenen Haus. Den nicht verbrauchten Strom nehmen die Stadtwerke ab und speisen ihn in ihr Netz ein. Dieser Strom wird dem Kunden nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) zu einem festgesetzten Satz vergütet. „Das Produkt ‚Mein SonnenDach‘ bietet Vorteile für alle Beteiligten: Für die Kunden wird der Strompreis langfristig kalkulierbarer. Die Stadtwerke können mit dem Überschussstrom ihre lokale Stromerzeugung aus regenerativen Energien steigern“, berichtet Dr. Schmitt.

Stadtwerke bieten umfangreichen Service

Die geeignete Größe der Solaranlage kann der Kunde mit Hilfe der Stadtwerke und einer webbasierten Software berechnen. Weiterhin bieten die Stadtwerke Stromspeicher an. Diese haben in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage den Zweck, den selbsterzeugten Strom vom eigenen Hausdach zwischenspeichern zu können. Ohne einen Batteriespeicher muss der erzeugte Strom bislang entweder sofort verbraucht oder augenblicklich ins Netz eingespeist werden. Sprich: der Strom muss, wenn er erzeugt wird, irgendwo hin. „Der Markt für Photovoltaik-Speicher entwickelt sich rasant. Daher beobachten wir ihn sehr sorgfältig mit dem Ziel, unseren Kunden stets das beste Produkt anbieten zu können“, so Schmitt. Die Installation und Wartung von „Mein SonnenDach“ erfolgt in enger Kooperation mit Partnern aus dem örtlichen Handwerk. Außerdem erhalten die Kunden zusätzlich einen umfassenden Versicherungs- und Wartungsservice.

Energiewende vor Ort und für die Region

Am 17. April 2016 beraten und erklären die Stadtwerke Wedel im Rahmen des Frühlingsfestes rund um das Elbmarschenhauses in Haseldorf, wie jeder Verbraucher ohne große Investitionen zu Hause durch „Mein SonnenDach“ Ökostrom erzeugen kann und somit die Energiewende direkt bei sich zu Hause umsetzen kann.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Blätterausgabe
Werbung